Bautrocknung

 
Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema
Bautrocknung.

Bautrocknung

 

Bautrocknung

 

Bautrocknung

 

 

Bautrocknung


Das Problem
Unabhängig von irgendwelchen Größenordnungen sind Neubauvorhaben stets geprägt von der zunehmenden Forderung nach immer schnelleren Bauzeiten und dem gleichzeitigen Verlangen nach vollständigen trockenen Bauwerken. Dadurch entsteht eine Konfliktsituation, die Bauherren, den ausführenden Bauhandwerkern und auch den Architekten nicht selten großes Kopfzerbrechen bereitet. 
 
 
Ursachen von Baufeuchte
Die Baufeuchte hat unterschiedliche und viele Ursachen: 

  • Feuchtigkeit, die im Rahmen der Herstellung, der Lagerung, dem Transport und dem Einbau der Baustoffe anfällt.
     
  • Wasser, das beim erforderlichen Annetzen der Mauersteine, des Betons und der Putze zugefügt wird. 
     
  • Regeneinbrüche während der Bauphase sind in der Lage ganze Rohrbauten unter Wasser zu setzen. 
     
  • Große Mengen Wasser werden bei der Fertigung von Beton, Mörtel, Estrichen, Putzen etc. für den Abbindeprozess benötigt.

 
 
Die natürliche Austrocknung
Die natürliche Austrocknung feuchter Bauwerke und die damit verbundene Abgabe der Feuchtigkeit an die Umgebungsluft vollzieht sich überwiegend auf dem sehr zeitaufwendigen Weg der Diffusion und dauert oftmals viele Monate. Frische Putze, Estriche und Mauerwerke erreichen Ihre Gleichgewichtsfeuchte unter dem feuchten Baustellenklima wesentlich langsamer als bei einem trockenen Wohnraumklima. Insbesondere in feuchten und kalten Kellern ist bei schlechten Be- und Entlüftungsmöglichkeiten eine natürliche Austrocknung in einem zumutbaren Zeitraum nur unter erschwerten Bedingungen zu erreichen, wenn nicht gänzlich unmöglich. 



Die "künstliche" Austrocknung
Im Rahmen des natürlichen Austrocknungsprozesses werden Lufttemperatur und Luftfeuchtigkeit so beeinflusst, dass eine beschleunigte Austrocknung zu einer optimalen Entfeuchtung führt. Leistungsstarke Kondenstrockner trocknen die Raumluft und sorgen mit der Erhöhung der Klimadifferenz zwischen den feuchten Bereichen und der Luft für eine verstärkte Feuchteabgabe und somit für eine entscheidende Forcierung des Austrocknungsprozesses. 



Die Vorteile auf einen Blick:

 

  • Aufeinanderfolgende Gewerke können termingerecht und handwerklich einwandfrei fertig gestellt werden. 
     
  • Gewährleistungsansprüche und Konventionalstrafen entfallen. 
     
  • Mieteinnahmeverluste und finanzielle Mehrbelastungen bleiben aus. 
     
  • Folgeschäden an der Bausubstanz durch Nichtbeseitigung der Feuchtigkeit stellen sich nicht ein. 
     
  • Spezialisten bieten professionelle Installation und Inbetriebnahme der Geräte. Regelmäßige Kontrollmessungen gewährleisten einen erfolgreichen Austrocknungsprozess.

 

In dringenden Fällen stehen wir Ihnen unter der Notrufnummer 24 Stunden zur Verfügung :

0 72 31 - 56 22 55